Phindows – Remotedesktop-Verbindung bei QNX

Soll von einem Windows-System eine Remotedesktop-Verbindung zu dem Betriebssystem QNX aufgebaut werden, so wird dafür das Programm PHINDOWS.EXE gestartet. Es ist Bestandteil der QNX Momentics Entwicklungsumgebung. Soll beispielsweise die grafische Oberfläche des entfernten Rechners mit der IP-Adresse 192.168.1.1 mit einer Auflösung von 1024 mal 768 genutzt werden, so wird bei Start->Ausführen folgendes eingegeben:

PHINDOWS.EXE -t 192.168.1.1 -WRemote_QNX -w 1024 -h 768

Weitere Optionen sind im Phindows User Guide zu finden.

Neben der Netzwerkverbindung ist es noch notwendig, dass auf der QNX-Seite das Programm phrelay mit Hilfe des Internet-Super-Servers inetd gestartet wird. Dazu muss in der Datei /etc/inetd.conf die folgende Zeile stehen:

phrelay stream tcp nowait root /usr/bin/phrelay phrelay

Als Superuser kann inetd direkt gestartet werden:

# inetd &

Alternativ kann phrelay auch mit der undokumentierten Option -G direkt gestartet werden (Forumsbeitrag):

# phrelay -G &

Läuft auf dem Zielrechner bereits die grafische Oberfläche Photon, so kann auf sie mit Hilfe von der Option -n/dev/photon zugegriffen werden. Obiges Beispiel wird in diesem Fall dann so aussehen:

PHINDOWS.EXE -t 192.168.1.1 -n/dev/photon -WRemote_QNX -w 1024 -h 768
Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: