Archive for August 2008

Whireshark: Nur bestimmte UDP-Datenpakete der Netzwerkschnittstelle anzeigen

28. August 2008

Um den Datenverkehr auf den Netzwerkschnittstellen zu beobachten, empfielt sich der Einsatz des Werkzeugs Whireshark. Diese freie Werkzeug unterstützt viele Betriebsysteme wie Linux und Windows. Bei Linux Distributionen gehört Whireshark zum Standardlieferumfang. Für Windows und Macintosh können die Installationspakete von http://www.wireshark.org/download.html herunter geladen werden.

Damit nur die Pakete angezeigt werden, die gerade interessant sind, wird zunächst die Netzwerkschnittstelle, über die die Datenpakete laufen, ausgewählt. Dann kann die Menge der Datenpakte mit Hilfe eines Filter weiter eingeschränkt werden.

Sollen beispielsweise nur UDP-Datenpakete angezeigt werden, die an die Port-Nummern 3333 und 3334 gerichtet sind, so wird als Filter formuliert:

udp.port == 3334 || udp.port == 3333

Ist also so, wie viele Software-Entwickler es erwarten würden, …

Neben dem englischen Handbuch (http://www.wireshark.org/docs/) gibt es auch ein deutsches Tutorial (http://www.nwlab.net/tutorials/wireshark/).

Booten von QNX CD – Installierte Festplatten anzeigen

28. August 2008

Um die installierten Festplatten und RAID anzuzeigen, die von QNX gesehen werden, folgende Schritte durchführen:

  • QNX Neutrino CD einlegen
  • F2 zum Booten von CD
  • Continue, Continue (Einstellung Bildschirm übernehmen)
  • Superuser anklicken zum Einloggen

Nun ist der grafische Desktop von QNX Photon erreicht. Nun im rechten Menü die Tastatur einstellen

  • Configure->Localization: Keyboard auf German stellen

und ein Terminal öffnen z.B. durch Klick auf den Hintergrund und dann im Kontextmenü Terminal auswählen.

Die von QNX gefundenen Festplatten werden mit

# ls /dev/hd*

angezeigt.

Wird nix oder nicht genug angezeigt, dann ist großer Mist 8-(((

Dann BIOS-Einstellungen kontrollieren, ob die Platten auch eingeschaltet sind. AHCI vom Intel ICH7 wird auch unterstützt.

# devb-eide oder devb-ahci oder devb-mvSata eingeben, damit die Platten gesucht werden